Gottes Wunderbares Wirken

Ich wohne und arbeite in Süddeutschland und kenne KwaSizabantu seit mehr als 37 Jahren.

In dieser Zeit hatte ich mehrmals die Gelegenheit, dort zu sein. Bei jedem Aufenthalt dort ging mir die klare Verkündigung des Evangeliums tief zu Herzen, am allermeisten jedoch das Leben von Missionar Erlo Stegen, seiner Familie und den Mitarbeitern, die genau das auslebten, was sie predigten. Ihre ungekünstelte Liebe und die Ruhe, die sie trotz der vielen Arbeit ausstrahlten, weckten in mir den tiefen Wunsch, doch auch so ein Leben zu leben und diesen Frieden zu haben.

Ich habe bei jedem Aufenthalt ihre Selbstlosigkeit und wunderbare Gastfreundschaft erfahren und buchstäblich die Liebe erlebt, von der unser Herr Jesus Christus in Joh.13,35 sagt, daß man an ihr Seine Jünger erkennt. Ihre echte Liebe und Ehrfurcht vor Gott im Alltag bewegten mich sehr. Ich habe gesehen, in welcher Harmonie und gegenseitiger Achtung und Rücksichtnahme die Menschen so vieler verschiedener Rassen wie selbstverständlich zusammen leben und arbeiten. Deshalb kann ich bezeugen, daß dies ein Ort ist, an dem man keine Apartheid kennt. Ich kann Gott nicht genug danken für die unfaßbar große Hilfe, die ich in geistlicher Hinsicht durch die Mitarbeiter dort erfuhr.

Ein kleines Erlebnis beeindruckte mich tief, als ich Missionar Erlo Stegen um Rat fragte wegen vieler Versuchungen zur Sünde und darüber ganz niedergeschlagen war. Nie werde ich vergessen, mit welcher Geduld er sich trotz seiner vielen Arbeit Zeit nahm, als ob ich gerade der Einzige wäre, um den es sich zu kümmern galt. Wie ein Vater machte er mir Mut. Er sagte, daß man unser Leben mit Bäumen vergleichen kann. Wenn die Stürme fest gegen den Baum fegen, lockert sich dadurch die Erde drumherum und seine Wurzeln können tief ins Erdreich wachsen (auf Christus gegründet). Es würde diesen Rahmen absolut sprengen, wenn ich die vielen Gebete und seelsorgerischen Ratschläge aufzählen wollte.

Welche Befreiung hat mir die Gnade gebracht, daß ich alle meine Sünden bekennen durfte und weiterhin ans Licht bringen darf! Auch die Achtung vor älteren Menschen, besonders meinen Eltern gegenüber durfte ich lernen. Ich weiß nicht, wo ich heute wäre, wenn es diesen so offensichtlich von Gott gesegneten Ort nicht geben würde. Ganz klar ist doch Gottes wunderbares Wirken an den vielen Menschen zu sehen, die in Drogen oder anderen  Süchten vom Teufel gebunden waren und auf KwaSizabantu Gottes Befreiung erleben durften. Auch in meinem engsten Freundeskreis erlebe ich, wie Kinder, die beinahe ganz in die Welt abgerutscht wären, durch Gottes Wirken dort eine Kehrtwendung um 180 Grad vollzogen und jetzt voller Freude dem Herrn Jesus folgen. Andere wurden in ihrer Entscheidung für Christus bestärkt und gefestigt.

Wir danken von ganzem Herzen für Eure stets offenen Türen für die Menschen, die wirklich Hilfe suchen und für Eure treue Hingabe und Selbstlosigkeit. Wieviele Menschen in der Umgebung haben durch KwaSizabantu Arbeit bekommen. Wievielen wurde materiell geholfen. Hautnah kann man dort die Früchte erleben, von denen Christus in Matth.7,16 spricht.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß die Mitarbeiter absolut vertrauenswürdig sind. Von ganzem Herzen möchte ich Missionar Erlo Stegen, seiner Familie und allen Mitarbeitern für ihre viele wertvolle Arbeit danken. Ihr wißt gar nicht, wie sehr wir die Live-Übertragungen der kostbaren Gottesdienste, die Andachten, Jugend- u. Elternfreizeiten. Kids live und die Deutsch- Stunden über Radio Khwezi schätzen, besonders auch jetzt in Zeiten von Corona. Danke für Eure Mühe mit den Übersetzungen, es ist uns eine große Hilfe.

So hoffen und beten wir für Euch alle um neuen Mut, Kraft und Durchhaltevermögen. Möge unser allmächtiger Gott Euch über Bitten und Verstehen segnen und weiterhin für viele zum Segen setzen.

Mit Ps91,14+15 u. Matth.5,11+12 grüßt Euch herzlichst

Eure dankbare Roswitha Gehl

 

I live and work in southern Germany and have known KwaSizabantu for more than 37 years.

During this time, I had the opportunity to visit the place several times. Every time I stayed there, the clear preaching of the gospel deeply touched my heart. But most of all, I was touched by the lives of missionary Erlo Stegen, his family and the coworkers, who lived out exactly what they preached. Their genuine love and the calmness they radiated despite all the work aroused in me the deep desire to also live such a life and to experience this same peace.

With every stay I have experienced their selflessness and wonderful hospitality, and literally experienced the love of which our Lord Jesus Christ says in John 13:35, that by this love, we will recognize His disciples. Your real love and reverence for God in everyday life moved me very much. I have seen the harmony and mutual respect and consideration in which people of so many different races live and work together. I can testify that this is a place where apartheid is not known. I cannot thank God enough for the incredibly great help I received spiritually from the co-workers there.

I was deeply impressed by a short experience I had when I asked missionary Erlo Stegen for advice because I was confronted with many temptations to sin, which made me feel very depressed. I will never forget the patience with which he took the time to help me, despite having a lot of work, as if I were the only one who needed to be taken care of. Like a father, he encouraged me. He said that our life can be compared to trees. When the storms blow hard against the tree, the earth around it loosens and its roots can grow deeper into the earth (based on Christ). It would go far beyond the scope of a short testimony if I were to enumerate the many prayers and pastoral advice I received from him.

What a great liberation I experienced through grace, as I was allowed to confess my sins and continue to bring them to the light. I was also able to learn to respect older people, especially my parents. I don’t know where I would be today if this place, obviously blessed by God, did not exist. Clearly, God’s wonderful work can be seen in the many people whom the devil bound in drugs or other addictions and who were allowed to experience God’s liberation at KwaSizabantu. Even in my closest circle of friends, I experience how children, who almost completely slipped into the world, turned around by 180 degrees through God’s work and now follow the Lord Jesus full of joy. Others were strengthened and encouraged in their choice for Christ.

We thank you from the bottom of our hearts for the doors that are always open for people who are seeking help and for your faithful devotion and self-sacrifice. How many people in the area received work through KwaSizabantu! How many have received material help! There you can experience up close the fruits of which Christ speaks in Matthew 7:16. I know from my own experience that the employees are absolutely trustworthy. From the bottom of my heart I would like to thank missionary Erlo Stegen, his family and all employees for their valuable work. You don’t even know how much we like the live broadcasts of the precious services, the devotions, youth and parents conference. We also appreciate Kids Live and the German hours on Radio Khwezi, especially now in times of Corona. Thank you for your trouble with the translations, it is a great help to us.

So we hope and pray for you all for new courage, strength and endurance. May our Almighty God bless you above what we can ask for or think of, and continue to allow you to be a blessing to many.

May warm greetings with Ps91,14 + 15 and Matthew 5:11 + 12

Your grateful Roswitha Gehl