Diese Boschaft war stets voller Kraft und Leben für Mich

Als Jugendlicher wurde ich zu Vorträgen eingeladen von Erlo Stegen, die in verschiedenen Städten Europas stattfanden. Hier wurde ich innerlich sehr angesprochen und mit dem Evangelium konfrontiert.
Ich selbst führte zu dieser Zeit ein sehr oberflächliches Leben, zwar ging ich 1- bis 2 mal in der Woche in die Kirche, doch brachte das keine tiefe Auswirkung auf meinen Lebenswandel.
Es begann, dass meine weltlichen Freunde Parties veranstalteten, in die Disco gingen, rauchten, sich mit Alkohol vollsoffen und viel Anderes, was im Alter von 14- und 15 jährige Jungs heutzutage üblich ist. Da machte ich voll mit. Wenn es Streit gab, war ich oft der Erste – und einer der Schlimmsten – gleich mit den Fäusten zu zuschlagen, da ich sehr leicht zornig und ärgerlich wurde. Einige begannen Freundschaften mit Mädchen und in unseren Gesprächen und Gedanken drehte es sich zumeist um den Sex und das andere Geschlecht.
Die jugendlichen Lüste füllten mich innerlich ganz aus.
Die Botschaften die Erlo Stegen verkündete, auch dass das Evangelium eine Kraft ist, die das Leben veränderte erweckte mein Interesse und berührte tief mein Herz.
Hier durch suchte ich nach Gott, auch hörte ich auf Kassetten andere Botschaften von ihm. Diese Boschaften waren stets voller Kraft und Leben für mich. Da die weltlichen Vergnügungen auch eine grosse Anziehungskraft auf mich hatten, entschied ich mich viele Monate nicht, um ganz für Gott leben zu wollen. Erst als ich – ich war gerade 16 Jahre geworden- mit Freunden zusammen kam, die auch durch diese Botschaften von Erlo Stegen zutiefst angesprochen waren und sich von ihrem weltilchen Lebenswandel bekehrt hatten, brach ich auch ab mit meinem weltlichen, bösen Leben um ganz auf Gottes Seite zu treten und erlebte dass das Evangelium wirklich ein Kraft ist, die übermenschlich ist, denn mein Leben wurde ganz verwandelt. Aus eigener Kraft wäre das gar nicht machbar. Vieles, auf mein ungeduldiges zorniges und rebellisches Wesen gegen meine Eltern, das war wie weg.
Gott sei Dank, aber auch Missionar Erlo Stegen und der Mission KwaSizabantu, konnte ich durch Sie -schon als 16-jähriger- solch ein neues Leben finden durch das Evangelium Jesu Christi. Wie wäre mein Leben weitergegangen, wohin wäre ich gekommen, ohne diese befreiende Kraft des Evangeliums. Ich glaube, ich wäre auf viele ganz schiefe und furchtbare Wege gekommen, wenn ich nur sehe wer ich war. Und über allem: mein Leben wäre in der ewigen Verdammnis geendet.

Heute bin ich glücklich verheiratet mit 3 Kindern. Mit meiner lieben Frau, die auch durch den Dienst der Mission KwaSizabantu zu einem neuen Leben fand, wollen wir dem Herrn dienen und können sagen, es gibt kein besseres Leben, als mit Ihm.

Roman Gilb
Switzerland

As a young person I lived a very superficial life. Although I went to church once or twice a week, it did not have an effect on the way I lived.

My wordly friends began to go to parties and to discos. They smoked and got drunk and did many other things that are common for 14 to 15 year old boys and I was actively involved with this group. When there was an argument I was often the first to use my fists, with my tendency to get angry. Some of my friends started friendships with girls, and most of our conversations and thoughts revolved around sex and girls. I indulged in youthful lusts.

Then I was invited to services by Rev. Erlo Stegen who preached in various cities in Europe at that time. The messages that he proclaimed about the power of the Gospel to change lives, drew me. I started searching for God and also listened to other messages of Rev. Stegen on tapes. To me they were powerful and life-giving. But since the worldly pleasures also had a great attraction for me, it took me many months to make a final decision to whole heartedly live for God. Only when I had just turned 16, I met with other young people who had also been deeply touched by these messages by Erlo Stegen and had turned from their worldly way of life and I completely repented from my worldly, wicked life. I experienced the supernatural power of the Gospel and my life was completely changed. I couldn’t have made it on my own. Many things including my impatience, anger and rebelliousness against my parents, were gone.

I thank God, but also Rev. Erlo Stegen and KwaSizabantu Mission, that I was able to find new life through the Gospel of Jesus Christ at the young age of 16. What would have become of me without this liberating power of the Gospel? I think I would have walked crooked and terrible paths the way I was. And above all: I would have ended up in eternal damnation.

Today I am happily married and we have three children. My wife also found new life through KwaSizabantu Mission. We want to serve the Lord and can just say there is no better life than with Him.

Gilb